Mit den Aufgaben wachsen, aus der Vergangenheit lernen und es in der Zukunft noch besser machen.

Mal ganz ehrlich…

Auch wir wissen natürlich, was viele Medien immer wieder berichten, dass Nachrangdarlehen aufgrund der nicht so ausgeprägten Reglementierung und des hohen persönlichen Risikos für Anleger und Initiatoren volatil sind und dass zumindest ab einer gewissen Größe des Gesamtanlagevolumens das erhebliche Risiko besteht, dass ein Emittent das entgegengebrachte Vertrauen nicht dauerhaft zurückzahlen kann – im Sinne von Rendite und Kapitalerhalt. Zu groß ist das Aufbegehren von konservativen, althergebrachten Finanzunternehmen, ihre Pfründe zu retten. Ihnen ist manchmal jedes Mittel recht, um erfolgreiche, neue Konzepte, die nicht ausschließlich den Privilegierten dienen oder einfach nur dem Wettbewerb in die Quere kommen, aus dem Markt zu drängen.

Doch Deutschland wäre nicht eine der führenden Wirtschaftsstandorte, gäbe es nicht vorausschauende Bürger, die Innovationen, gute Ideen und sinnvolle Produkte erkennen, mit Ihrem Kapital unterstützen, um diese Unternehmen in die Produktivitätsphase zu bringen und um dann an deren Erfolgen mittel- bis langfristig zu partizipieren. Positive Beispiele gibt es einige. Und damit meinen wir nicht den Weltmarktführer, der in der Garage begann, oder Technologieunternehmen aus dem kalifornischen Silicon Valley.

Die zusätzlichen sozialen Aspekte wie die Schaffung von Arbeitsplätzen, die Wohnraumförderung, die ressourcenschonende Energiegewinnung, die infrastrukturelle Entwicklung und die Wirtschaftsansiedlung in bestimmten Gebieten sind nur einige Beispiele der Nachhaltigkeit und des zusätzlichen Ertrages solcher Investitionen und der Verantwortung unserer Generation für unsere Kinder und die Gesellschaft von morgen. Als starke AUTARK-Gemeinschaft sollten wir uns dennoch immer bewusstmachen, dass wir, wenn auch anders, ein Teil dieses Systems sind und damit bei allen gut gemeinten Entscheidungen der Investitionen der Gemeinschaft die Risiken des Marktes nicht völlig beseitigen können. Wir können aber mit unseren Aufgaben wachsen und aus der Vergangenheit lernen, um es in der Zukunft noch besser zu machen.

Ihr AUTARK-Management